Der Limeshof der Nikolauspflege ist eine Einrichtung für blinde und sehbehinderte Erwachsene mit zusätzlichen Beeinträchtigungen am grünen Stadtrand von Welzheim. Hier gibt es eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen, einen Förder- und Betreuungsbereich, unterschiedliche Wohn- und Betreuungsformen sowie den Bereich der Offenen Angebote.

Kurze Wege – gute Infrastruktur

Die Wege zwischen den Gebäuden sind kurz und überschaubar und dennoch gut mit der örtlichen Infrastruktur verbunden.
Der Limeshof ist 1997 in einem barrierefrei und sehbehindertengerecht gestalteten Neubau eröffnet worden. Ganz unterschiedliche Menschen leben und arbeiten hier zusammen. Weitere Angebote und Kooperationen der Einrichtung gibt es im Rems-Murr-Kreis, in Esslingen und Stuttgart.

Maßgeschneiderte Angebote

Die Unterstützung der blinden und sehbehinderten Klientinnen und Klienten steht am Limeshof im Mittelpunkt. Alle Leistungen werden gemäß dem „personenzentrierten Hilfeplaninstrument“ IBRP (Integrierter Behandlungs- und Rehabilitationsplan) erhoben und geplant. In den IBRP fließen Informationen aus allen Bereichen zusammen, wie die

  • funktionelle Sehdiagnostik
  • Beobachtungen aus der Wohngruppe, dem Förder- und Betreuungsbereich, der Werkstatt für Menschen mit Behinderung und des Low-Vision-Teams

Das Low-Vision-Team setzt sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Bereiche zusammen. Das Team berät zu passenden Hilfsmitteln für Klientinnen und Klienten, zu möglichen Förderungen oder zur Umgebungsgestaltung, die speziell auf blinde und sehbehinderte Menschen zugeschnitten ist.

Fachdienste

Der Limeshof arbeitet mit vielen Spezialistinnen und Spezialisten zusammen, damit die Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen bei jedem Angebot berücksichtigt werden. Dabei sind Fachdienste und Fachkräfte aus allen Bereichen eng vernetzt.
Die Orthoptistin prüft beispielsweise fortlaufend, wie sich das Sehvermögen verändert und welche Hilfsmittel benötigt werden. Der Orientierungs- und Mobilitätslehrer vermittelt Techniken zur räumlichen Orientierung. Der Limeshof berät außerdem Kooperationspartnerinnen und -partner aller Art im Umgang mit blinden und sehbehinderten Menschen.